„Paula“ und „Flecki“ – zwei Kühe mit Puddinggeschmack

„Flecki“ hat neben „Paula“ auch eine Daseinsberechtigung:

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat nun entschieden, dass der Kinderpudding „Flecki“ von Aldi zwar eine Nachahmung des vom Lebensmittelkonzern Dr. Oetker seit 2006 vertriebenen Puddings „Paula“ ist – es hat den Verkauf von „Flecki“ aber nicht verboten. Mit der Vermarktung des Puddings mit einer Comic-Kuh, die eine Kuhglocke und Blümchen trägt, hat „Flecki“ nach Meinung des Oberlandesgerichts Düsseldorf einen ausreichenden Abstand zum Erscheinungsbild des „Paula“-Puddings (Comic-Kuh mit einer Sonnenbrille) eingehalten.

Bereits im Verfahren vor dem Landgericht Düsseldorf[1] war die Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG mit ihrem Anliegen der Aldi Einkauf GmbH & Co.KG unterlegen. Es ist weder eine Verletzung des Gemeinschaftsgeschmacksmusters noch eine unlautere Nachahmung festgestellt worden.

„Flecki“ darf weiterhin gemeinsam mit „Paula“ den Puddingmarkt abgrasen.

  1. LG Düsseldorf, vom 01.03.2012 – 14c O 302/11[]