Fahndung per Facebook

Das Niedersächsische Landeskriminalamt hat für Öffentlichkeitsfahndungen der niedersächsischen Polizei eine neue Fanpage bei Facebook geschaltet. Auf der Fanpage des LKA bei Facebook werden für alle Polizeibehörden in Niedersachsen aktuelle Fahndungen in skizzierter Form dargestellt und mit einem Link versehen, der zu den Fahndungsseiten des Internetauftritts der Polizei führt. Erst dort erreichen die Nutzer das umfangreiche Bild- und Informationsmaterial. Auf Facebook erhalten bleibt die Kommentarfunktion zu den Fahndungen.

Die Entscheidung darüber, ob auf eine personenbezogene Öffentlichkeitsfahndung auch in Facebook per Link hingewiesen werden soll, trifft zunächst die sachbearbeitende Dienststelle. In Strafverfahren ist die Zustimmung der zuständigen Staatsanwaltschaft erforderlich. Der Staatsanwaltschaft obliegt auch die Prüfung, ob der Fahndungserfolg nicht mit anderen, den Betroffenen weniger beeinträchtigenden Mitteln, erzielt werden kann.

Nach der anschließenden Übersendung der Unterlagen per eMail an das LKA in Hannover werden von dort der erforderliche Link bei Facebook und die zugehörigen Hinweise auf der Internetseite der Polizei Niedersachsen eingestellt. Parallel erhalten weiterhin auch die klassischen Medien die Informationen zur Öffentlichkeitsfahndung.

Das soziale Netzwerk Facebook ist für die niedersächsische Polizei aber nicht nur im Bereich der Fahndung und Vermisstensuche nützlich: Die Polizeidirektionen nutzen Facebook auch als Medium für die allgemeine Öffentlichkeitsarbeit und Prävention, u.a. auch zur Einsatzbegleitung.